Hallo

Ich bin Antje Sperling, Aufräumexpertin, Motivatorin und Home-Stylistin.

Ich glaube fest daran, dass das persönliche Glück nicht durch materielle Dinge zu uns kommt.


Wir umgaben uns jahrelang mit viel zu vielen Dingen, von denen wir glaubten, sie zu brauchen, um unser Leben zu verschönern und zu erleichtern. Das uns diese Dinge aber irgendwann anfingen zu erdrücken, erkannte ich erst später. Denn jeder Gegenstand, den wir besitzen, besitzt letztendlich uns.
Mit jedem Teil holten wir uns also auch Arbeit ins Haus, denn jedes Teil will gepflegt, gehegt, gewartet, repariert, gestapelt, gelagert und benutzt werden.

Gefangen im Wirrwarr von zuviel Zeug

Getrieben davon, immer Ordnung um mich herum zu haben, räumte ich ständig alles von A nach B, kaufte neue Schränke, Kommoden und Regale, um unser Zeug darin zu verstauen. Unzählige Stunden habe ich (vergebens) damit zugebracht, der Masse Herr zu werden. Meine Kinder kamen zu kurz. Die Stimmung zu Hause war immer häufiger angespannt. Alles wurde gefühlt nur noch halbherzig angegangen. Für mehr war einfach keine Zeit. Das (planlose) Aufräumen bestimmte meinen Alltag und verursachte immer wieder Spannungen.

Ich fühlte mich einfach nur noch ausgelaugt, fremdbestimmt und gehetzt.

Ich bin Antje Sperling, Trainerin für Zeit- und Ordnungsmanagement aus Leidenschaft. Seit Kindertagen räume ich gerne auf, sortiere und „puzzle gern rum“.

Mehr als zwölf Jahre war ich leitende Angestellte in einem großen namhaften Unternehmen. Ich leitete Teams verschiedener Größen und Diversitäten. Ich inspirierte meine Mitarbeitenden und spornte sie an, das Beste aus sich herauszuholen, um Zielvorgaben gemeinsam zu übertreffen. Das liegt mir, genau wie das Aufräumen.

Mutig nach vorne gehen 

Heute, einige Jahre nachdem ich meinen sicheren Job kündigte, um mich mit diesen beiden Leidenschaften selbständig zu machen, biete ich eine unterstützende, lösungsorientierte Form des Begleitens von Menschen in schwierigen (Wohn-)Situationen an.

Aufräumen, Ausmisten, Dranbleiben kann so einfach sein, wenn du erstmal den für dich richtigen Weg gefunden hast.

Bin ich Minimalist? Ja, ich bin Minimalistin ohne auf etwas verzichten zu müssen, was mir wichtig ist. Ich liebe es bunt und lebhaft in meinem Zuhause. Wir leben dort und das darf man auch mal sehen.

Minimalismus ist, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, sich mit Dingen und Menschen zu umgeben, die einem guttun, seine eigenen Werte zu kennen und diese zu vertreten.

Ich stehe (mittlerweile) für mich ein, bin selbstbestimmt und entscheide selbst, wieviel ich wovon in meinem Leben haben will.

Ausgelaugt, fremdbestimmt und gestresst war gestern. Heute, als Mutter von zwei Kindern und Selbständige fühle ich mich freier als je zuvor.

Ordnung im Innen = Ordnung im Außen

Freiheit, ein selbstbestimmtes Leben und Unabhängigkeit sind großartige Ergebnisse eines aufgeräumten Lebens.

Noch besser ist es, viele Menschen zu erreichen und mit meinem Weg zu inspirieren, auch Ordnung in Ihr Leben zu bringen, statt frustriert an irgendeiner Stelle stecken zu bleiben.

Gründe, sich von altem Ballast (physich und nichtphysisch) zu befreien gibt es viele. Hier sind meine Favoriten für dich zusammengefasst.

Lade Dir hier meine kostenfreie Checkliste für dein 
Wohnfühl-Zuhause runter